Eine neue Ära beginnt: Regelungen für die Organisation

Die Gründung eines Unternehmens ist oft geprägt durch Pioniergeist: Der Gründer/die Gründerin bringt die Energie auf, die eigenen Ideen umzusetzen, verbunden mit dem starken Willen, eigener Herr und Meisterin zu sein!

Gründer sind auch oft von Mitarbeitern und Umwelt nicht wegzudenken. Die enge Verknüpfung von Geschäft und Privat ist oft der Erfolg der Unternehmung, jedoch kann sich dies im Laufe der Firmengeschichte auch als eines der grössten Risiken für die Existenz der Firma entwickeln.

Eine zukunftsfähige Organisation muss daher Schritt für Schritt wachsen und sich anpassen. Verantwortung und Kompetenzen müssen von einer Schulter auf mehrere verteilt und die Entscheidungsprozesse neu definiert werden. Die Gründer müssen die Veränderung wollen und alles daran setzen, dass die Organisation wachsen und sich anpassen kann. Das braucht die Grösse und jenes Vertrauen, dass die Nachkommen genau so kompetent und in der Lage sein werden, die Firma, die Organisation, in eine nächste Stufe, in einen neuen Lebenszyklus zu bringen.

Die drei Fragen:

  1. Kann ich als Firmeninhaber loslassen und alles daran setzen, dass der Nachfolgeprozess ein Erfolg wird?
  2. Haben wir eine Abmachung, eine Person bestimmt, die uns unterstützt, wenn wir im Übergabeprozess in die Haare kommen? Klare Richtlinien wie wir vorgehen bei Konflikten? (Dies ist wichtig bei einer familieninternen oder familienexterner Übergabe)
  3. Habe ich das Vertrauen in die nachkommende Generation oder in die Käufer der Firma, dass der oder die sie genauso gut führen und weiterentwickeln können? Ich unterstützte diesen Prozess mit all meinen Kräften!

Franziska Müller Tiberini, geschäftsführende Inhaberin der Familienunternehmen.ch AG,
Expertin für Familienunternehmen. www.familienunternehmen.ch und www.familyretreat.ch.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *