Entries by Dorit Schmidt-Purmann

Wie weiter nach dem Unternehmensverkauf?

Bei jedem Unternehmensverkauf stellt sich die Frage, auf welche Weise der Betrieb vom Verkäufer «abgenabelt» werden soll. Die zentrale Herausforderung besteht darin, das Know-How des Verkäufers geordnet weiterzugeben und dabei Konflikte zu vermeiden. Im Fokus stehen die finanzielle Entflechtung und die klare Regelung und Kommunikation der Übergabe.

Eine neue Ära beginnt: Regelungen für die Organisation

Die Gründung eines Unternehmens ist oft geprägt durch Pioniergeist: Der Gründer/die Gründerin bringt die Energie auf, die eigenen Ideen umzusetzen, verbunden mit dem starken Willen, eigener Herr und Meisterin zu sein! Gründer sind auch oft von Mitarbeitern und Umwelt nicht wegzudenken. Die enge Verknüpfung von Geschäft und Privat ist oft der Erfolg der Unternehmung, jedoch […]

Loslassen. Wie geht das?

Loslassen – eine der grössten Herausforderungen im Leben: Kinder, die erwachsen werden. Partner, wenn man sich auseinandergelebt hat. Geliebte Menschen, wenn es zu Ende geht. Arbeitgeber/Arbeitnehmer, wenn die Konstellation so nicht mehr stimmt. Und eben auch das eigene Unternehmen.

Die vier Ebenen der Käufersuche

Käufer stellen sich die Frage, wie sie eine zum Verkauf stehende Unternehmung beurteilen wollen. Sie haben zwei Möglichkeiten, einerseits Fakten wie Bilanzen / Erfolgsrechnungen und Unterlagen, die sie bewerten müssen. Und da gibt es viel Spielraum für deren Interpretation. Die zweite Möglichkeit ist das Bauchgefühl gegenüber dem Verkäufer und dem erhaltenen Eindruck während der Verhandlungen, […]

Wenn Sie Ihr Familienunternehmen (ver)erben …

Die Bewertung eines Familienunternehmens in Zusammenhang mit Erbschaft: Dieses Thema kann eine noch weitergehende Thematik in die Gänge bringen, die des Erbens. Je nach Grösse des Vermögens bildet das Unternehmen den Hauptbesitz. Um Streitigkeiten zu vermeiden, ist es deshalb empfehlenswert, die Mechanismen des Erbens und Übergebens innerhalb der Familie rechtzeitig zu regeln.